Über die Weihnachtsfeiertage ist mir wieder einmal so richtig bewusst geworden, wie viel Müll wir unnötig produzieren. Ganz besonders bei den Lebensmittelverpackungen war es heuer extrem. Die verschiedenen Käsesorten abgepackt zu 80 g in transparenten Kunststoff verschweisst. Zwischen jedem Käseblatt nochmal eine Folie. Die Über- und Zwischenverpackungen, das ganze Papier: Mir wurde es einfach zuviel.

Dann hab ich mir vor ein paar Tagen nochmal Werner Bootes Dokufilm Plastic Planet angesehen. (Seit November steht er – bis heute – übrigens in der ZDF Mediathek. Volle 95 Minuten wertvolle Information. Für unseren Haushalt war das wieder ein wichtiger Anstoss. Seit 2 Monaten verzichten wir auf ein Auto, nun kommt ein weiterer Schritt: Wir wollen Plastik daheim vermeiden. Wurst und Käse wird seit Jahresbeginn nicht mehr verpackt im Supermarkt gekauft, sondern frisch von der Theke im Biomarkt. Dafür nehme ich meine Transportgefäße von daheim mit, so wandern die Lebensmittel direkt in den Kühlschrank.

Der nächste Schritt, und das ist bei uns eine ganze Menge, sind die Mineralwasserflaschen. Wir mögen brickelnde Getränke und so fliesst das perlende Wasser hier in Strömen. Bis dato großteils aus PET Flaschen, zum Teil sogar Mehrweg. Das hört sich auf. Aber: es gibt kaum mehr Mineralwasserflaschen in Haushaltsgrößen in der klassischen Glasflasche. Und ohne Auto eininge Kisten Wasser nach Hause zu bringen ist ja auch nicht ganz ohne. Daher: Erstmals hab ich mir Lebensmittel zustellen lassen. Die Ware kostet genausoviel wie im Supermarkt, allerdings kommen ca € 8 Zustellgebühr dazu. Das ist nicht wenig, aber die Zustellung von 4 Kisten Mineralwasser in den 3.Stock durchaus wert.

IMG_3504

 

Und das Wiedersehen mit der Vöslauer Glasflasche war ein freudiges. Weckte Jugenderinnerungen. Ich kannte ja zuletzt nur mehr diese hellblau eingefärbten kleinen Gastroflaschen. Diese alte Grüne Klassikform hab ich mir nicht erwartet.

Bei Zustellungen von Merkur-Direkt bekommt man übrigens zumeist noch kostenlose Warenproben von neuen Produkten als Werbung mitgeliefert. Bei meiner ersten Glasflaschen Lieferung war das übrigens ein Softdrink in einer Plastikflasche. Grmmml!