Zum letzten Jahreswechsel hab ich den Vorsätzen abgeschworen. Eigentlich ging es mir eh gerade sehr gut und alles ist in die richtige Richtung gelaufen. Aber schon den Vorsatz, keinen Vorsatz mehr zu haben, habe ich gebrochen: Zu Beginn der Fastenzeit – nach einer lang anhaltenden Phase von “Süsses reinfressen” – habe ich mir vorgenommen, für die nächsten 40 Tage mal auf Süsses zu verzichten.

Ach war ich tapfer: Schon den ersten Tag, den Aschermittwoch habe ich heldenhaft mit meinem Vorsatz überstanden. Keine Nussschnecke nach dem Mittagessen, an den Zuckerln in der Büroküche vorbei ohne nur einen Blick darauf zu werfen und in den Tee keinen Honig mehr.

Was mein Gewicht betroffen hat, war ich zuletzt ja mal gar nicht so unzufrieden. Langsam aber stetig ist es gesunken und im letzten Jahr habe ich nun schon über 45 kg verloren. Aber auf diesem, meinem hohen Niveau braucht es nicht viel Anstrengung dazu. Da nimmt man schon ab, wenn man normal ist. Aber normal habe ich halt nicht mehr gegessen. Es war zuviel Süsszeux: Faschingskrapfen, Laugengebäck, Zuckerln, Punschkrapfen und so ziemlich alles, was der Bäcker aus Maroni machen konnte.

IMG_3210

Auch am zweiten Tag, dem Donnerstag konnte ich widerstehen. Es schien alles so einfach und schwerelos zu gehen. Und die laufende Müdigkeit, die ich auch auf den hohen Zuckerkonsum zurückführte, blieb aus. Bis dann der Freitag kam. Ich habe meinen Sohn von der Schule abgeholt und dann hatten wir 90 Minuten Zeit bis zu einem Termin bei einer Fernsehaufzeichnung. Es hat sich nicht ausgezahlt, nach Hause zu fahren, so sind wir bisserl herumgebummelt und waren shoppen .Den Rest der Zeit haben wir wartend in einer Konditorei verbracht. Anfänglich nur mit Kaffee (mein Sohn Kakao). Aber das Sitzen in einer Konditorei – mit dem Blick auf die Vitrine – war meinem Vorsatz nicht zuträglich. An Tag 3 meiner Vorsätze habe ich sie mit einer Karottentorte gebrochen.

Tag 4 hab ich gleich alles draufgehauen und __ (hier bitte eine hohe Zahl einsetzen) Kalorien durch Nusskipferln und Blaubeermuffins zu mir genommen.

Immerhin: 2,5 Tage haben meine Vorsätze gehalten. Und wieder ein neuer Vorsatz: Keine Vorsätze mehr machen!

No Comments :(