Heute habe ich einen längeren Spaziergang durch das Grün unseres Bezirkes gemacht. Es galt emotionale Katastrophen zu verarbeiten, Gedanken zu sortieren und neue Kraft zu sammeln. Das war anfänglich nicht leicht, das sonnig warme, aber windige Herbstwetter konnte meine traurige Stimmung anfänglich nicht aufheitern. Dann aber, gegen Ende meiner Tour bin ich in der Bio-Konditorei Hanauer in Rodaun gelandet. Ich wollte kurz ruhen und mir einen Kaffee mit ein paar Petit Four gönnen um meine Seele zu streicheln.

hanauer

Der Hanauer ist bekannt für seine Petit Four, er soll mit seinen Spezialitäten die gesamte Spitzenhotellerie in Wien beliefern, sagt man. Und er hat dort neben der Bio-Konditorei auch seine Tortenmanufaktur. Es gibt auch ein kleines Schokoladenkino, wo es immer wieder Vorführungen gibt. An diesem Standort war ja früher einmal sogar das Rodauner Kino. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich bin halt irgendwie im Kopf dann beim Thema Schokolade hängengeblieben. Wenn man mit rundlicheren Damen spricht, so offenbaren sie ja sehr oft und schnell eine Leidenschaft für Schokolade. “Wenn nur nicht die Schokolade wär!” sagen sie zu mir. “Dann wäre das Abnehmen viel leichter”. So ist der oder das Schuldige also gleich verortet. Die Schokolade ist also schuld an vielen Speckröllchen und Doppelkinnen. So hört man es also vor allem von den Damen. Manchmal auch Mehlspeisen, Torten aber zumeist wird der Schokolade die Schuld zugeschoben.

Wie ist das aber eigentlich bei Männern? Der Teil der Menschheit hat ebensolche Gewichtsprobleme wie die Damen, aber reden sie darüber? Haben sie schon einmal einen Mann jammern gehört, daß er zuviel wiegt? Und was daran schuld sein mag? Ich nur sehr selten, wenn überhaupt. Eigentlich kenne ich das höchstens von mir selber. Und ich rede nicht, ich schreibe. Nämlich hier.

Und in der Medienwelt ist das doch genauso. In wievielen Filmen ist es Thema bei Konversationen von Damen, ob sie sich das eine oder andere Stück Kuchen noch gönnen mögen. Oder mit welcher Diät sie im Moment versuchen, ihr Gewicht in den Griff zu bekommen. Überall hört man das. Von der Lindenstrasse über Dorf Ilm bis Stars Hollow. Aber Männer? Ich bin in einigen Foren unterwegs, wo auch Männer zu diesem Thema Wort ergreifen. Aber nicht viele. In Funk und Fernsehen wird dieses Thema auch 1:1 abgebildet. Männer sprechen nicht übers Abnehmen oder Dicksein. (Ausser Asterix und Obelix – Wir wissen: Die Wildschweine sind das Problem für den üppigen Mann mit der blau-weiss-gestreiften Gallierhose.)

Ich hab wirklich viel nachgedacht. Über Filme. Über Serien. Das Thema dick/mollig sein und abnehmen ist schon sehr geschlechtsspezifisch dominiert.

 

No Comments :(