Jetzt führe ich diesen Blog schon seit vielen, vielen Jahren. Nach einem strengen Bergab an Kilos waren die letzten Jahre von Up/Down oder in unserer Sprache von JoJo geprägt. Den Hut deswegen draufhauen? Nein, dafür bin ich mir zu wichtig.

Gesundheitlich ging es mir in den letzten Monaten echt mies. Hat sicher auch damit zu tun, daß ich wieder eine Gewichtsklasse erreicht habe, in der ich nie (nie nie nie nie) wieder sein wollte. Es ist daher auch Zeit für professionelle Hilfe. Die hab ich in einem Gesundheitsprogramm der Wiener Gebietskrankenkasse gefunden. Was mir dabei wichtig war: Es darf nichts (nicht viel) kosten, und ich bekomme auch psychotherapeutische Begleitung. Das ist gelungen, und es gibt erste Erfolge.

Nun starte ich mal ein Programm über mehrere Wochen, für mich selber begleite ich das parallel noch mit einer App am Mobiltelefon, die mir von einer lieben Freundin empfohlen wurde. Hier kann ich etwas mehr meine Maßlosigkeit beim Essen in Schach halten – ja, ich zähle wieder einmal Kalorien.

IMG_0365

So sieht dann also das Frühstück aus. Es hat insgesamt 538 Kcal (davon 300 alleine die beiden Weissbrotschnitten) und war äusserst köstlich. Nach dem Plan, der sich an Hand meiner Ziele errechnet hat, darf ich nun heute noch 2543 Kilokalorien zu mir nehmen, und bei meiner derzeitigen Motivation glaube ich fast, daß ich soviel gar nicht schaffen werde.

Wir lesen uns!

No Comments :(