Hui, dieser November mutet ja fast wie ein Mai an gleich 2 lange Wochenenden hintereinander. Morgen feiern wir Österreicher den Staatsfeiertag und nächste Woche ist Allerheiligen (oder für die jüngeren: Der Tag nach Halloween). Viele haben dann gleich vier freie Tage am Stück.

So richtig Feierabendstimmung hatte ich heute aber nicht. Zuerst hatte ich kurz Panik und dachte, ich muss jetzt noch schnell für 4 Tage einkaufen, dann hab ich aber eh bemerkt, daß am Samstag die Geschäfte ja auch offen haben. Und ausserdem: Was brauch ich denn viel? Im Moment sind meine Lebensmitteleinkäufe sehr gering. In erster Linie Obst und Gemüse und ab und an Brot. Seit einigen Wochen purzeln die Kilos wieder fein und Essen hat gerade keinen besonderen Stellenwert für mich. Zwar ist mir wichtig, dass ich gutes Zeug esse, aber ich giere nicht danach, zu einer bestimmten Zeit unbedingt etwas essen zu müssen.

IMG_2228

Das mit dem guten Zeug trifft übrigens nur Frühstück und das bisserl, was ich noch am Abend esse. In der Firma und der kurzen Pause, die ich mir zu Mittag gönne gibt es zuletzt eher nur Junk. Da regiert eher das Motto “Billig und Schnell”. Also Asia-Packerlsuppen, Leberkäsesemmeln oder schnell zu wärmende Fertiggerichte unter € 3,50. Junk eben. Dafür morgens und abends echt supere Dinge. Morgens oft Porridge, abends dann meist nur Salat oder irgendwas mit Gemüse. Manchmal auch abends gar nichts. Wenn ich im Büro dann dazwischen diese Wurstsemmeln bekomme, dann lass ich den Abend oft ganz aus.

Heute, am Abend vor dem Feiertag hatte ich aber noch Appetit und gerade eben noch frisches Gemüse eingekauft. Da hab ich mir dann einfach noch ein Packerl gemacht. Also diverseste Gemüsesorten, die zur Verfügung waren, nur mit Salz, Pfeffer und 3 Tropfen Olivenöl und ein paar Blättern Basilikum vermischt, und in Backpapier eingerollt.

IMG_2223

Zucchini, Kürbis, Zwiebel, Karotten, Paradeiser und Radieschen. Normalerweise ist es bereits nach 15 Minuten im vorgeheizten Backrohr fertig, wegen der härteren Gemüse wie Kürbis und Zucchini hab ich es diesmal fast 30 Minuten im Rohr lassen und ob eines längeren Telefonates dann noch einige Zeit auskühlen lassen.

IMG_2224

Aber die ganze Wohnung hat schon nach dem gegarten Gemüse geduftet. Im Teller hat es dann nicht mehr so bunt und frisch wie vor dem Backrohr ausgesehen aber sowas von gut geschmeckt.

IMG_2226

Für den Abend gerade richtig.

Freitag vor einer Woche hatte ich abends bedenkliche Schmerzen im linken Knie. Ich hatte eigentlich gedacht, daß ich vielleicht zu viel gegangen bin, dazu noch die Stufen für 3 Stockwerke, als ich meinen Sohn von der Schule abgeholt hab. Also abends einfach geruht, Bein hoch und die Nacht durchgeschlafen. So oft ist am nächsten Tag alles wieder gut, diesmal nicht.

Das Wochenende hab ich dann mit Flori eher ruhig gestaltet. Viele Spiele daheim, bisserl Sofasurfing und ein paar kleine Spaziergänge um draussen von der Sonne noch etwas einzufangen. Die gute Nachricht: Es wurde nicht schlimmer. Aber leider auch nicht besser. In stillen Momenten hab ich dann auch wieder ein wenig Panik bekommen. Ich weiss ja: Irgendwann werde ich neue Knie benötigen. Der viele Sport in der Jugend (Tormann), das viele Joggen auf Asphalt in den Twens und dann 20 Jahre übergewichtig bis extrem übergewichtig durch die Gegend zu laufen geht auf Knie und Gelenke. Dass ich trotz meines hohen Gewichtes viel Sport treibe ist natürlich oft löblich, fordert aber auch seinen Tribut durch verstärkte Abnützung.

Montag hab ich dann die AquaGym einmal ausgelassen, am Mittwoch habe ich es aber wieder gewagt. Im Wasser spürt man dann richtig, wenn etwas nicht passt im Knie. Und es passte was nicht. Man spürt dieses Knacksen, dieses Fehlgeräusch viel stärker. Üblicherweise versuche ich vor den 60 Minuten Aquagym möglichst noch eine halbe Stunde schwimmen im Sportbecken. Diesmal habe ich es auf 15 Minuten reduziert und die Aquagym auch schon nach 35 Minuten abgebrochen. Ich wollte nicht übertreiben und erstmals abchecken wie es überhaupt geht. Manche Bewegungen haben halt nicht funktioniert. Macht ja nix.

Im Spiegel vor der Aquagym

Im Spiegel vor der Aquagym

Heute, 10 Tage nachdem die Schmerzen erstmals aufgetreten sind, war ich wieder in der Aquagym. Heute wieder 20 Minuten schwimmen davor und dann das volle Programm über 60 Minuten. Gerade bei ein paar wenigen Übungen hab ich zurückstecken müssen. Trotz aktueller emotioneller Belastungen und privaten Enttäuschungen hab ich das durchgezogen. Das gibt mir Kraft. Immerhin hat mein Gewicht aktuell einen Tiefstand wie ich ihn zuletzt wohl vor etwa über 2 Jahren hatte. Geht doch!

IMG_2117

Nachher daheim hatte ich noch Hunger, mittags in der Firma hatte ich nur eine asiatische Nudelsuppe und selbstgeschnipselten Salat. Am liebsten hätte ich einfach nur Gemüse gewürfelt und mit bisserl Sojasauce verzehrt. Aber es war schon 20.30 Uhr, da ist rohes Gemüse nicht ganz so super. Also hab ich es 10 min über kochenden Wasser garen lassen und nachher mit ganz wenig gutem Olivenöl und Schafkäse gemischt. Sehr le… äh köstlich.

Morgen früh geht es dann zum Orthopäden, mal sehen was die Untersuchung ergeben wird.